Warum nicht mal Albanien?

  • Juli 01, 2017
  • by
Wenn man überlegt, wo die nächste Reise hingehen soll, muss man manchmal auch auf seinen Bauch hören. So taten wir das 2017 auch, als wir beschlossen mit dem Motorrad eine Tour durch Albanien zu machen.

Wenn Leute anderen von ihren Reiseplänen erzählen, sagen die meist sowas wie:

“Ach schön, da wollte ich auch immer mal hin!”
oder
“Ach schön, da bin ich vor zwei Jahren auch gewesen, es war traumhaft!”

 

Wenn wir Leuten von unserem Reiseziel erzählten, sagten die meist sowas wie:

 

“Ach Gott, wie seid ihr denn darauf gekommen?!”

 

oder

 

“Albanien?! Was um Himmels willen wollt ihr denn da?”

 

Ja, was wollten wir denn da? Wir haben uns inspirieren lassen von einem Fernsehbericht, den wir zufällig beim abendlichen Zappen sahen. Albanien, das Land mit wilder Natur und noch unberührter Landschaft. Ein Land, in das die Touristen noch nicht eingefallen waren wie Heuschrecken. So wurde es beschrieben. Wir sahen die Bilder und uns gefiel, was wir dort sahen. Und schon war die Idee geboren!

 

Mein Mann fährt leidenschaftlich gern Motorrad und so war die Wahl des Transportmittels für die Reise eigentlich gar keine Frage. Eine KTM Adventure ist ein geeignetes Gefährt und auch unwegsames Gelände kann dem Motorrad nichts anhaben. Also perfekt auch für Ausflüge abseits der Hauptstraßen.

 

Da die Zeit des Urlaubes auf die Sommerferien festgelegt war, blieb also nur die heißeste Zeit im Jahr zur Verwirklichung des Traumes, aber daran sollte es nicht scheitern.

Hier mein Tip zur Vorbereitung einer Reise nach Albanien:

 

Wir haben den Reiseführer vorher eingehend studiert und oft neben dem Bett liegen gehabt, vielleicht in der Hoffnung, dass sich die Reise dann schon mal in unsere Träume einschleicht.
Man erfährt einiges über die Geschichte des Landes, über die Menschen, die dort leben und bekommt einen ersten Eindruck von möglichen Reisezielen im Landesinneren.

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

×
%d Bloggern gefällt das: